Intimpflege

Auch für „untenrum“ gilt: Gesundheit und die richtige Pflege sind wichtig! Schließlich möchtest du dich ja wirklich rundum unbeschwert wohlfühlen, oder? Um deinen sensiblen Intimbereich gesund zu erhalten, solltest du ein paar Fakten wissen.

frau-intimpflege

Gut zu wissen: pH-Wert & Intimpflege

Alles, was Wasser enthält hat auch einen pH-Wert. So auch unsere Körperflüssigkeiten. Die Skala reicht von pH 0 bis pH 14, wobei der Mittelwert von pH 7 als neutral bezeichnet wird. Alkalische Seifenlösungen und Laugen haben einen pH-Wert größer 7, saure Lösungen liegen zwischen 0 und 7. Der weibliche Intimbereich hat einen pH-Wert von etwa 4.
Für eine gesunde Vaginalflora und um Scheidenpilzinfektionen zu vermeiden, können spezielle Intimpflegeprodukte mit einem niedrigen pH-Wert, der im sauren Bereich liegt, hilfreich sein. Auch die regelmäßige Anwendung von milchsäurehaltigen Präparaten (z.B. in Form von Gel in Einmalapplikatoren von KadeFungin), die es rezeptfrei in der Apotheke gibt, kann die Intimgesundheit fördern. Mit einem pH-Wert von 4,0 entsprechen sie dem natürlich sauren pH der Scheide und fördern die Intimgesundheit.

Wenn es im Intimbereich juckt … Infos über Scheidenpilzinfektionen

Wenn dein Intimbereich stark juckt, kann eine vaginale Pilzinfektion, in der Umgangssprache auch einfach „Scheidenpilz“ genannt, die Ursache sein. Meist wird der Juckreiz auch von einem quarkähnlichen und weiß-bröckeligen, aber geruchlosen Ausfluss begleitet. Auslöser ist fast immer ein Hefepilz namens Candida albicans. Keine Angst, Scheidenpilz ist eher harmlos, sollte aber behandelt werden. Diese Infektion braucht dir auch nicht peinlich zu sein: 3 von 4 Frauen haben mindestens einmal im Leben mit einer Scheidenpilzinfektion zu tun!
Die Behandlung ist in der Regel völlig unkompliziert und erfolgt mit speziell gegen Pilze wirksamen Medikamenten, sogenannten Antimykotika wie z.B. KadeFungin.
Hier erfährst du alles Weitere zum Thema Scheidenpilz und zu den Behandlungsmöglichkeiten.